Hoyle Grundrezepte Runen Runenmagie Mondphasen Mond Voodoopuppen Feiertage Hexenfeiertage Kerzen Kerzenmagie Kriegsgedichte Hexengedichte Wüstenrennmaus Hexenkuenste Hexenwissen Voodoo Islam
Verhexte-Künste Berlin
 merican English Verhexte-Künste » Hexenwissen | |

lingual science Lingual science      
  Hoyle
  Islam religion
  Voodoo

  Hexenwissen
über Hexen
Kräuterkunde
Grundrezepte
Runen
Mondphasen
Voodoopuppen
Hexenfeiertage
Kerzen

  
  antikes Dokument
  Ägyptische
  Wüstenrennmaus

  Hexengedichte
  Karawanengedichte
  Kriegsgedichte

  §
 Impressum
 Gästebuch
 e-mail
 Hexenkuenste.de



  

Grundrezepte

Bei allen Rezepten gilt natürlich, diese mit grosser Sorgfalt, Vorbereitung und Deinen rituellen Gebräuchen herzustellen.
Sie dienen der Heilung und der Vertreibung von bösen Energien oder Eigenschaften.

Oberste Regel: Nehme immer nur die zartesten Pflanzenteile !!!

Kräutertee

Du machst Dir eine Mischung aus den Kräutern oder getrockneten Früchten Deiner Wahl und gibst kochendes Wasser hinzu. Dann lässt Du sie zehn Minuten mit geschlossenem Deckel stehen und giesst durch ein Sieb ab.

Beachte: wähle mit Sorgfalt aus.


Kräuteröl

Zur Herstellung von Kräuterölen benötigst Du

  • Oliven -, Sonnenblumen -, Soja -, oder Maisöl oder ähnliches
  • eine verschlissene Flasche
  • Kräuter Deiner Wahl, vielleicht auch Deiner eigenen Zucht.

Die Kräuter müssen getrocknet sein. Dabei spielen Rosmarin, Lavendel und Thymian eine Ausnahme, diese dürfen auch frisch genutzt werden.
Die wichtigsten Kräuter und ihre Bedeutung findest Du in meiner Kräuterkunde.

Am meisten Energie hat das Öl, wenn Du die Kräuter in einer Vollmondnacht mit Energie auflädst und sie am nächsten Tag verarbeitest.

Zur Verarbeitung kommt das Öl in die Flasche, dazu gibst Du Deine Kräuter:
- auf 1 Liter Öl brauchst Du 3 - 5 Zweige oder 2 - 4 EL getrocknete und zerkleinerte Kräuter.

Danach verschliesst Du die Flasche gut.
Bewahre sie drei Wochen an einem dunklen, kühlen Ort auf.
Ich benutze Kräuteröle zur Heilung auf Hautpartien oder als Zusatz in Speisen.

Vorsicht: Du solltest das Öl nur in Speisen verwenden, wenn Du sicher bist das keine Giftstoffe darin enthalten sind, ausserdem sind nicht alle Öle geschmacklich zum Verzehr geeignet, es könnte bitter schmecken.

Gutes Gelingen!


Salben

In der Apotheke findest Du ätherische Öle, Wollfett und Bienenwachs.

Das Fett und das Wachs werden im Wasserbad erhitzt, danach leicht abgekühlt, mit dem öl vermengt, und in einen gut verschließbaren Behälter gefüllt.
Die Blüten werden mit erhitzt und einen Tag lang in der Salbe gelassen, damit diese sich die wertvollen Stoffe entnehmen kann.
Du musst die Salbe ein weiteres mal erhitzen und durch ein gereinigtes Baumwolltuch sieben und in die Behälter füllen.
Du kannst statt ätherischen Ölen auch frische Blütenblätter benutzen, nur mußt Du dabei darauf achten, dass Du reine Blüten benutzt und du Dir auch ihrer Wirkung sicher bist.


Kräuterparfums

Hierzu nimmst Du

  • 12ml neunzigprozentigen Alkohol
  • 25ml destilliertes Wasser
  • und einige Tropfen ätherisches Öl, bzw. Blütenwasser.

Das Öl solltest Du vorsichtig dosieren, solange, bis Dir die Duftnote gefällt.





Rune JARA


Rune ALGIZ


Rune FEH

Rune ING


Rune ODAL